Es wäre so einfach – manche Leute sehen aus, als würden sie geliebt

Einerseits können wir kleine Menschen zeugen und gebären, wir können Autos mit Propellern bauen, kleine Funk-Dosen auf den Mars fliegen, Serien herstellen und Serien gucken, wir konnten Fernbedienungen bauen, die alles abschalten vom Sofa aus.  Und gleichzeitig werden wir hergestellt, also ungefragt gezeugt und geboren, und das begreift schon kaum jemand. Wir sind - gemessen … Es wäre so einfach – manche Leute sehen aus, als würden sie geliebt weiterlesen

freudig – entschlossen – gemeinsam ! nur so entsteht neuer gottesdienst

Viele kirchliche Leute machen sich im Moment Gedanken, welche Formen von Gottesdienst weiterleben werden. Besonders da, wo das traditionelle Format am Sonntag schwächelt.Durch Corona sind knappere, schlichtere, oft gemütvollere Formen entstanden. Man ist dann sonntags schon nach 35 Minuten wieder auf dem Heimweg. Oder die Predigt braucht überraschenderweise gar nicht 16 Minuten, sondern man kann … freudig – entschlossen – gemeinsam ! nur so entsteht neuer gottesdienst weiterlesen

Interview: Der Fremdenführer führt mich im Geheimnis umher

Essenz https://anchor.fm/.../Der-Fremdenfhrer-fhrt.../a-a6ckfv8 Hier gibt es eine Essenz von dem, was mir in der Arbeit am Gottesdienst wertvoll war. Da mich verordnete Kirchen-Monologe zunehmend müde machen, kam mir dies Gespräch grade recht. Danke Katrin Visser und Peter Gößwein für Euer feines Mitsein! "Der Fremdenführer führt mich im Geheimnis umher" by Katholische Akademie in Berlin e. V.

ab wann ist man Christ*in?

Viele Menschen glauben nicht an einen persönlichen Gott, der sie behütet oder bestraft.Sie können aber etwas Unsichtbares annehmen, das ihnen bei einer Geburt oder in der Natur begegnet. Etwas, auf das sie keinen Einfluss haben, das aber hinter oder in allem wohnt.Dazu jetzt eine kleine Blitz-Historie zur Entstehung von Glauben. 1. Erstmal der Glaube von … ab wann ist man Christ*in? weiterlesen

Konfessionelle Kleingartenvereine wollen das Essen regulieren

Kaum etwas hat in der Geschichte der christlichen Spiritualität die Lager so gespalten wie das Mahl der Einheit mit Gott und den anderen - das Abendmahl. Das Mahl der Einheit treibt Menschen auseinander. Vielleicht  ist es nicht das  Mahl selber, sondern es sind die,  die es wieder aufführen, inszenieren, sakralisieren und daraus ein Identitäts-Programm basteln … Konfessionelle Kleingartenvereine wollen das Essen regulieren weiterlesen

Große Geheimnisse zähmt man nicht

Chaos ist Teil von allem. Die Natur- und Sozialwissenschaften haben das Ungereimte für ein gesichertes Leben so gezähmt, dass der Eindruck entsteht, man könne Chaos ausschließen. Die Nazizeit hat die Wiederkehr des Abgründigsten, das schwarze Loch unterhalb aller hellen Bemühungen bewiesen - mitten im Europa der großen medizinischen, philosophischen, physikalischen Erkenntnisse.Die Epidemie ist dagegen eine … Große Geheimnisse zähmt man nicht weiterlesen

Futur Zwei – kleine Visionen von Kirche

Futur Zwei - kleine Visionen von Kirche Manchmal habe ich kleine Visionen. Und wenn es mir so geht -  wer weiß: vielleicht haben andere auch welche, und wir wussten nicht voneinander? Das wäre schade. Manchmal sehe ich einen Lehrer für philosophische Theologie (‚Systematik‘ genannt) an der Uni mit seinen Schülern und  -  z.B.  mit einer … Futur Zwei – kleine Visionen von Kirche weiterlesen