Kleine Erkenntnisse aus 22 Jahren Arbeit an der Gottesdienst Kultur

  Erkläre es mir, und ich vergesse. Zeige es mir, und ich erinnere. Lass es mich tun, und ich verstehe. Konfuzius Methodisch beim Üben sagen: „Tu, was dir möglich ist.“ und vielleicht auch mal genauer: „Reib dich an der Grenze, die dir entsteht, wenn du anfängst mitzumachen. Da setz dann selber die Markierung. Von vornherein … Kleine Erkenntnisse aus 22 Jahren Arbeit an der Gottesdienst Kultur weiterlesen

Die Welt richtet sich nicht mehr nach der Kirche, aber sie mag deren Einwürfe

Advent und Weihnachten sind  unbestrittene Kirchenjahreszeiten. Kirchliche Leute schimpfen gelegentlich auf die Dominosteine im September. Die Welt richtet sich nicht mehr nach unserer Zeitrechnung. Das wird sich nicht  ändern, auch nicht durch Vorwürfe. Christliche Kalender-Hoheit verfliegt, und es gibt einen neuen Status: Wir sind jetzt Mitspieler im gesellschaftlichen Abstimmungs-Dschungel, nicht mehr Bestimmer. Dominosteine im September … Die Welt richtet sich nicht mehr nach der Kirche, aber sie mag deren Einwürfe weiterlesen

Hart und zart

"Mein Gott - wie seid ihr vernagelt!" (Jesus zu den Jüngern vor Emmaus). "Ich bin nicht gekommen Frieden zu bringen, sondern Feuer. Und ich fände es super, wenn’s richtig brennt!" (Jesus zu seinen Jüngern). Die Bibel ist voll pampiger Rede. Heiß. Politisch unkorrekt. Protokoll-Desaster. Im Moment regen sich viele Menschen über  schlechten Sprachgebrauch auf. Über … Hart und zart weiterlesen

Gesänge zum Träumen

Improvisieren über dem Klang einer Quinte Beispiele https://www.youtube.com/watch?v=p9iZw8Ri0Xc https://www.youtube.com/watch?v=AqC6-3KdsFk https://www.youtube.com/watch?v=ZVWaM0EdbvM https://www.youtube.com/watch?v=hEzO947WtZU Fortschritt versus Drehtanz Wir sind in der westlichen Liturgie das wohltemperierte Klavier und den logischen Fortschritt festgelegter Töne und Harmonien gewohnt. Ein Choral z.B. schreitet voran von Strophe zu Strophe, man singt immer neuen Text, die Noten treiben die Singenden zügig weiter. Das entspricht … Gesänge zum Träumen weiterlesen

Der Umbau eines Kirchraums und die Selbstvergessenheit der Gemeinde

Umbau religiöser Gewohnheiten und Röhrenblick Das Innere einer Kirche neu zu gestalten ist für eine Gemeinde eine große Herausforderung. Der Prozess der Einigung über Formen, Farben, Materialien und Richtungen kann eine Leitung schon mal innerlich zerreißen. Da sind die ‚Ureinwohner‘, die an allem hängen, was sie einst mit beschlossen haben. Die Kirchenmusiker wittern die einzigartige … Der Umbau eines Kirchraums und die Selbstvergessenheit der Gemeinde weiterlesen

Pfingst!

Pfingsten! Während die Selbstgewissen in Ungarn, Polen, Korea und Washington die Welt in Macht-Kästen und hohe Türme aufteilen möchten, bohren Christen heimlich überall kleine Tunnel. Wie die Maulwürfe graben sie nach dem, was verbindet. Die Welten-Zerteiler sehen christliche Erdhäufchen oben an der Grasnarbe und ärgern sich. Das, was verbindet ist so alt wie das Lieben. … Pfingst! weiterlesen

Vernichtung und Liebe

Wie kommen Menschen dazu, andere Menschen vernichten zu wollen? Das frage ich mich zwischen Giftgas-Angriffen und Twitter-Fantasien. Es gab vorzeiten eine Errungenschaft der Menschengemeinschaft, die besagte: Wenn du verletzt wirst, dann verletze nur im selben Maß! Daher das Bibel-Wort ‚Auge um Auge‘. Hau dem anderes nicht den Kopf ab, wenn ‚nur‘ dein Auge verletzt wurde. … Vernichtung und Liebe weiterlesen